Schützenabteilung: Königsschießen im Oktober

Die Schützenabteilung der TG richtet am Samstag, 08.10.22, um 14.30 Uhr im Schützenkeller der Jahnturnhalle ihr traditionelles Königsschießen aus. Teilnehmen können alle Abteilungsmitglieder. Gäste und Zuschauer sind willkommen. Im Anschluss werden der neue Schützenkönig und seine Ritter gekürt. (Amtsblatt 22.09.2022)

Abenteuer Zehnkampf

Alina Böhm (Bildmitte) sucht neue Herausforderung. Nach 3 Bestleistungen im Siebenkampf in diesem Jahr hat sich Alina Böhm zum Saisonende einer neuen Herausforderung gestellt. Beim Jedermann/Jederfrau-Zehnkampf im badischen Schutterwald absolvierte sie erfolgreich ihren ersten Dekathlon. Hier hatte sie in den letzten Jahren mehrfach den Siebenkampf der Frauen gewonnen. Am Ende der beiden Wettkampftage siegte sie unangefochten mit mehr als tausend Punkten Vorsprung vor Christin Rodinger aus Baden-Baden.

Ihre Ergebnisse im Einzelnen: 100 m 12,60 sec, Weitsprung 5,93 m, Kugel 8,79 m, 400 m 61,41 sec, 110 m Hürden 17,11 sec Hürdenhöhe 76 cm), Stab 2,30 m, Diskus 22,73 m, Speer 29,99 m, 1500 m 5:49,45 min.

Das ergab in der Summe 5096 Punkte, wobei die Hürden wegen der geringeren Höhe nicht gewertet wurden. (Dafür wären nach Umrechnung nochmals 740 Punkte hinzugekommen). Ein schöner Wettkampf mit einem fabelhaften Ergebnis, der sowohl Alina als auch dem Betreuerpaar Heide und Hansjörg Richter viel Freude bereitete. (Amtsblatt 22.09.2022)

Kung-Fu und Kickboxen - Weltmeisterschaft wir kommen!

Bald ist es soweit und die WKU World Championships in Wales finden statt. Für uns dieses Jahr ein ganz besonderer Anlass, denn Co-Trainer und Vereinsmitglied Roman darf als Teil der deutschen Nationalmannschaft antreten.

Bereits im Juni konnte er auf dem Nox Tournamentum in Wittich überzeugen und qualifizierte sich im Bundeskader-Lehrgang dafür, in Wales in der Klasse der Veteranen bis 75 kg antreten zu dürfen und sich mit Kämpfern anderer Nationen um den Titel zu messen.

Jetzt heißt es aber zunächst fleißig trainieren. Zusätzlich zu seinem üblichen Training nutzt Roman seine Möglichkeiten, durch den Bundeskader weitere Trainingsangebote wahrzunehmen und sich so für die Weltmeisterschaft vorzubereiten.

Probetraining

Du hast Lust auf ein abwechslungsreiches und effektives Training?

Dann komm zu einem Probetraining bei uns vorbei!

Unsere Trainingszeiten für Erwachsene:

Montag: 18:15 - 20:00 Uhr in der Domholzschule, Limburgerhof

Mittwoch: 19:00 - 20:30 Uhr in der Jahn-Turnhalle, Limburgerhof

Trainingszeiten für Kinder:

Montag: 17:00 - 18:15 Uhr in der Domholzschule, Limburgerhof

Freitag: 15:30 - 17:00 Uhr in der Domholzschule, Limburgerhof

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

https://kampfsport-limburgerhof.de/

Amtsblatt 15.09.2022

Neustart beim Fanfarenzug

Endlich war es wieder soweit: nach der Corona-Zwangspause wurde vom Fanfarenzug das Straßenfest in Limburgerhof eröffnet. Zur Freude der vielen Zuschauer konnten wir unser Können unter Beweis stellen. Wir wurden mit dankenden Worten durch den Bürgermeister, den VdS und den Beifall der Besucher belohnt.

Am vergangenen Wochenende ging es gleich weiter. Auf der Familienfreizeit trafen sich die Mitglieder und Familienangehörige zum gemeinsamen Üben und geselligem Beisammensein im Schulungsgebäude des Theresienkrankenhaus Ritschweier im Odenwald.

Zur Information: Wir suchen weiterhin Mitspieler. Mitmachen kann Jedermann, auch ohne Vorkenntnisse. Die Instrumente werden vom Verein gestellt. (Amtsblatt 08.09.2022)

6. Platz für Alina Böhm bei Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften

Für Alina Böhm (Zweite von rechts) erfüllte sich in diesem der Jahr der Traum von der Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft der Siebenkämpferinnen. Nachdem beim Pfingstsportfest in Limburgerhof noch einige Punkte zur geforderten Qualifikationsleistung gefehlt hatten, konnte sie bei den Rheinland-Meisterschaften in Bad Ems ihre Bestleistung auf die geforderte Punktzahl steigern.

An diesem Wochenende fanden nun die Meisterschaften im schwäbischen Mehrkampf-Mekka Bernhausen vor den Toren Stuttgarts statt. Der erste Tag war geprägt von Nervosität und Wetterkapriolen, so dass die Veranstaltung für fast eine Stunde unterbrochen werden musste. Dennoch war die Punkteausbeute bei den ersten vier Disziplinen zufriedenstellend. Die beste Leistung war hier der 100m Hürdenlauf in 14,65 sec.

Der zweite Tag begann mit guten 5,73m im Weitsprung, gefolgt von der neuen Speerwurf Bestleistung von 31,64m. Eine weitere Bestmarke fiel im abschließenden 800m-Lauf. Hier konnte sich Alina auf 2:25,04 min steigern. Damit konnte sie auch ihre Bestleistung im Siebenkampf auf nunmehr 4832 Punkte verbessern. Herzlichen Glückwunsch an Alina, die sich diesen Erfolg, den sechsten Rang, mit Fleiß und Ausdauer redlich verdient hat. (HJR)

Endspurt für Deutsches Sportabzeichen 2022

Das Ende der Sportabzeichensaison 2022 naht mit großen Schritten. Ende September wird das Sportabzeichen-Freilufttraining der TG 04 Limburgerhof eingestellt. Somit verbleiben nur noch 4 Wochen an Trainingsmöglichkeiten. Um das gesteckte Ziel einer dreistelligen Sportabzeichenanzahl in Limburgerhof zu erreichen, bedarf es noch einiger Anstrengungen. Daher auf zum Endspurt!

Trainingstage - für jedermann und deshalb auch ohne Vereinsmitgliedschaft möglich! - sind Dienstag und Freitag, jeweils von 18.00 - 19.30 Uhr, im Waldstadion in Limburgerhof. (Amtsblatt 01.09.2022)

Schützenabteilung geht mit vier Mannschaften in die Rundenkampfsaison

Die Schützenabteilung der TG 04 Limburgerhof geht auch in dieser Saison mit vier Mannschaften in die Rundenkämpfe. Die drei Luftgewehrmannschaften starten alle in der Bezirksliga Ost des Pfälzischen Sportschützenbundes, wobei die 3.Luftgewehrmannschaft als Aufsteiger aus der Kreisliga hinzu gestoßen ist. In der Luftpistolen- Bezirksliga tritt ebenfalls eine TG-Mannschaft an. Ligastart ist jeweils Anfang September, die Saison wird Ende November ihren Abschluss finden.(sts)

Übernachtungslehrgang der Turnerinnen

Kurz vor den Sommerferien boten wir unseren Turnerinnen einen Übernachtungslehrgang an. Von Freitag auf Samstag wurde trainiert und in der Halle übernachtet. Das Event nahmen die Sportlerinnen der Wettkampfgruppe gerne an, fast alle waren mit dabei.

Zu Beginn kamen die Mädels bepackt mit Kissen, Decken und Schlafsäcken sowie Turnanzügen in die Halle. Dann startete die erste Trainingseinheit. Es wurden mehrere Stationen aufgebaut. Von klassischen Geräten wie Stufenbarren und Schwebebalken zu Elementen, die nicht allzu oft benutzt werden, wie zum Beispiel dem Riesentrampolin, war alles dabei. Ziel des Trainings war es, neue Aspekte auszuprobieren. Die Turnerinnen trainierten fleißig und nach 3 Stunden Auspowern gab es Abendessen. Nach der Stärkung wurde gespielt. Dann begann das heimliche Highlight, das Schlafen auf den vielen Matten in der Turnhalle, auf denen die Turnerinnen vor ein paar Stunden noch übten. Am nächsten Morgen ging es nach einem reichhaltigen Frühstück erneut an die Geräte. Der Lehrgang war ein voller Erfolg. Dank gilt den Trainerinnen der Abteilung Gerätturnen, die diesen Lehrgang organisiert und durchgeführt haben. Eine Wiederholung wird es auf jeden Fall geben. (Amtsblatt 18.08.2022)

Schafkopfturnier „Jedermann“

Am Samstag den 13.08.22 ab 14:00 Uhr findet das Turnier statt. Alle an diesem Spiel Interessierten, sind herzlich in unsere Jahnstube eingeladen. In gemütlicher Atmosphäre werden zwei Runden mit je 48 Spielen gespielt. Die 5 € Einsatz pro Spieler, werden vollständig ausgespielt. Für die Verpflegung sorgt sich wie immer, Rita Gunkel und Heinz Schips. (Amtsblatt 11.08.2022)

Abwechslung ist Trumpf im Mehrkampftraining für Alina Böhm

In der heißen Phase der Vorbereitung auf die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften ist im Training von Alina Böhm Abwechslung Trumpf. Die Mehrkämpferin versuchte sich am Wochenende mit gutem Erfolg in fremden Disziplinen, die gleichwohl in das Vorbereitungstraining eingeplant sind. Beim Wettkampf “Throw meets jump and fly” debütierte sie mit Erfolg im Stabhochsprung und konnte nach zwei kurzen Trainingseinheiten mit übersprungenen 2,41 m durchaus zufrieden sein. Sehr gut auch die Leistung im Dreisprung, wo sie mit nur 5 Schritten Anlauf 10,91m weit sprang. Ab Montag geht es wieder im „normalen“ Programm für die Siebenkampf-Vorbereitung weiter. Die Disziplinen, welche dann gefragt sind heißen 100m Hürdenlauf, Kugelstoßen, Hochsprung, 200m, Weitsprung, Speerwurf und 800m. Bereits am Mittwoch folgt der nächste Trainingswettkampf im hessischen Pfungstadt, wo 100m und 200m Sprint sowie Speerwurf zu bewältigen sind. (Amtsblatt 04.08.2022)

Bronze für Alina Böhm bei den Süddeutschen Meisterschaften der Leichtathleten in Ludwigshafen

Cirka 1.000 Leichtathletinnen und Leichtathleten der Aktiven und der Jugend U18 trafen sich am Wochenende in Ludwigshafen zu den Süddeutschen Meisterschaften.

Eine der Starterinnen aus der Pfalz war Alina Böhm von der TG 04 Limburgerhof. Die Siebenkämpferin stellte sich im Weitsprung der Konkurrenz. Nach gutem Einstieg in den Wettkampf konnte sie sich für den Endkampf der besten Acht qualifizieren. Dort gelang ihr mit 5,82m ein Sprung knapp unter Saisonbestleistung. In der Endabrechnung belegte sie damit den 3. Rang und wurde mit der Bronzemedaille belohnt.

Eine gute Leistung auf dem Weg zu ihrem Saisonhöhepunkt, der Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften der Mehrkämpferinnen in 5 Wochen im Mehrkampf-Mekka in Bernhausen bei Stuttgart.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf den nächsten großen Wettkampf Ende August. (Amtsblatt 28.07.2022)

Judo: Erneute Teilnahme an der Sportfinder Aktion des Landessportbunds

Nachdem der Landessportbund die Sportfinderaktion 2021 um ein Jahr verlängert hatte, lud die Judoabteilung die Kinder der Domholzschule kurz vor den Sommerferien erneut zu Judoschnupperstunden unter dem Motto „Sport machen- Verein finden“ ein. Jeweils drei 2. und 4. Klassen nahmen an einer Judoschnupperstunde teil, die in diesem Jahr auch als Vorbereitung auf die Judo AG im kommenden Schuljahr dient. Simone Schuster, Trainerin beim Judoverband Rheinland-Pfalz und Monika Birk, Trainerin der Judogruppe der TG04 Limburgerhof, führten die Kinder spielerisch in die Sportart Judo ein. An Hand von einfachen Techniken und Spielen konnten die Kinder das im Judo angewendete Werfen, Fallen und Kämpfen am Boden ausprobieren. Dabei lernten die Kinder auch, dass im Judo partnerschaftlich geübt werden muss, um zum Erfolg zu kommen: Das Erlernen der Wurf-, Fall-, und Bodentechniken im Judo gelingt nur durch ein Wechselspiel der Partner, die nach dem japanischen Judobegründer Jigorio Kano „zum beiderseitigen Wohlergehen“ trainieren. Dazu hat der deutsche Judo-Bund Judowerte wie Hilfsbereitschaft, Selbstbeherrschung und Freundschaft formuliert, auf die im Judounterricht großen Wert gelegt wird. Die Begeisterung nach den Schnupperstunden war durchweg groß und viele Kinder fragten nach einem Probetraining: Das nächste Probetraining für Kinder ab 6,5 Jahren beginnt am Donnerstag 15.9.22. Anmeldung bitte per E Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Für Interessenten für die Selbstverteidigung sowie fortgeschrittene Judoka ist Probetraining jederzeit möglich. Wir bitten um vorherige Anmeldung ebenfalls unter www.judo-tg04.de. Wir trainieren in der Sporthalle der Domholzschule dienstags von 17.00 bis 19.00 Uhr und donnerstags von 17.00 bis 18.30 Uhr Judo für Kinder ab 6,5 Jahren und dienstags 19.30 bis 21 Uhr Selbstverteidigung für Jugendliche und Erwachsene ab 14 Jahren. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website www.judo-tg04.de. (Amtsblatt 28.07.2022)

Jana Kauther Landesbeste

In Contwig fanden, organisiert vom Pfälzer Turnerbund, die Landesmeisterschaften und Landesbestenkämpfe im Bereich Gerätturnen P-Stufe Einzel statt. Für die Wettkämpfe hatten sich 7 Turnerinnen der TG 04 Limburgerhof qualifiziert.

Im Wettkampf Jahrgang 2012 belegte Sophie Kostka den 7. und Julietta Richter den 15. Platz. Nelly Winkelmann erturnet sich im Wettkampf Jahrgang 2013 den 5. Platz, Clara Schröder den 7. Rang. Im Wettkampf Jahrgang 2014 belegte Jara Kauther (Bild) den 1. Platz und wurde Landesbeste. Im gleichen Wettkampf erreichte Lotte Benker den 9. Platz und Lea Akyol den 13..

Insgesamt nahmen ca. 200 Turnerinnen aus der ganzen Pfalz an den Wettkämpfen teil. Für alle Mädchen der TG 04 waren es die ersten Pfalzmeisterschaften. Sie zeigten tolle Leistungen und konnten den mitgereisten Eltern, den Zuschauern und den Kampfrichtern ihre neu erlernten Elemente an den vier verschiedenen Geräten präsentieren. (Amtsblatt 14.07.2022)

Tag der offenen Tür: bunte Vielfalt

Nach 2 Jahren Zwangspause konnte die TG 04 eine wahre Flut von Besuchern zum Tag der offenen Tür begrüßen. Bei bestem Wetter zeigten ab 11 Uhr die Aktiven vor und in der Halle die ganze Bandbreite sportlicher Angebote. Schon vormittags inspirierten die Turnerinnen um Ursula Wonneberg die Besucherinnen und Besucher, ihr eigenes Talent an den Geräten zu erproben.

Das Nachmittagsprogramm kündigte ab 14 Uhr der Fanfarenzug an. Den Auftakt machten die ganz kleinen Turnkinder mit einer kunterbunten Darbietung, angeleitet von Kathrin Eiermann und Udo Wagner. Die Judokas in ihren weißen Anzügen, um Monika Birk, vermittelten in der Halle Griffe und Kniffe. Die Leichtathleten luden zu einem dynamischen Biathlon ein. Im Schützenkeller konnte die Schießanlage mit ihrer modernen Infrarot-Anzeigetechnik endlich vorgeführt werden. Der Anziehungspunkt für die ganz Kleinen war natürlich die vereinseigene Hüpfburg.

Vor der Halle, angeleitet von Wolfgang Böhm, zeigten die Senioren mit einer gymnastischen Showeinlage, dass Sport eine Herzenssache ist und die aktive Zeit auch mit 80 Lenzen nicht endet.

Für das leibliche Wohl sorgten eingespielte Teams von LIHONA, Fanfarenzug und Familie Broder für alle Gäste mit Herzhaftem, Kuchen und Erfrischungen. Der sonnige Nachmittag klang gemütlich gegen 19 Uhr aus. (Amtsblatt 14.07.2022)

Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft für Alina Böhm

Nachdem beim Heimwettkampf in Limburgerhof ein Quäntchen gefehlt hat, konnte sich Alina Böhm von der TG 04 Limburgerhof an diesem Wochenende für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften im Siebenkampf der Frauen qualifizieren. Als Gast bei den Rheinland-Meisterschaften in Bad Ems steigerte sie ihre bisherige Bestleistung um über 60 Punkte auf 4824 Zähler. Dabei litt der Beginn des Wettkampfs unter den schwierigen Windbedingungen. Bei 2,2 m/sec Gegenwind verfehlte sie ihre Bestleistung im Hürdenlauf um eine halbe Sekunde. Einige Punkte konnte sie dann im Hochsprung wettmachen, wo sie mit 1,65 m eine neue persönliche Bestleistung erzielte. Leider blieb sie im Kugelstoßen unter ihren Möglichkeiten und bei den 200 m musste sie auch gegen 2,1 m/sec Gegenwind ankämpfen. So endete der erste Tag mit einem Defizit auf dem Punktekonto.

Der zweite Tag begann mit 5,78 m im Weitsprung gut. Eine Steigerung um 2 m beim Speerwerfen ließ das Ziel wieder näherrücken. Den abschließenden 800 m Lauf gewann sie souverän in 2:26,56 min und war sowohl in der Tageswertung als auch im Rennen um die angestrebte Qualifikation erfolgreich.

In 3 Wochen startet sie bei den Süddeutschen Meisterschaften in Ludwigshafen im Weitsprung und 100 m Hürdenlauf. Danach beginnt dann die Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften Ende August im Mehrkampf-Mekka Bernhausen Filderstadt. (hjr)

 

Judoka holen Landestitel in Pfalzauswahl

Nach langer Coronapause trafen sich die Judo-Regionalverbände aus Rheinland-Pfalz, um in einem Mannschaftsturnier zu wetteifern: Am 26.06.2022 fanden zur Freude aller Teilnehmer in Ingelheim die Rheinland-Pfalz Mannschaftsmeisterschaften der Jahrgänge 2014 bis 2008 (Altersklassen U11, U13 und U15) statt. 3 Judoka aus Limburgerhof wurden durch den Judoverband Pfalz für die Pfalzauswahl nominiert. Mit 8 gewonnenen Kämpfen und einem Unentschieden trugen Noah Zimmermann, Mykola Vodopianov und Fridolin Schwaab tatkräftig zum Sieg der Pfalz in den Altersklassen U11 und U13 bei. Auch in der Gesamtwertung konnte die Mannschaft aus der Pfalz den 1. Platz erringen und den großen Pokal für sich gewinnen. (Amtsblatt 07.07.2022)

Nachwuchs-Leichtathleten beweisen Teamgeist

Am 3. Juni 2022 sind unsere Teams der U10 und U12 zum KiLa Sportfest der SG Bruchweiler gefahren. Den 2. KiLa Cup haben unsere jungen Athleten trotz 30°C super gemeistert. Jeder wurde von jedem angefeuert, sei es bei einer Staffel oder beim Sprint, beim Drehwurf freuten sich alle über die gelungenen Versuche. Besonders die Hindernisstaffel ist der U12 gelungen, die U10 zeigte ihr Können in der Weitsprungstaffel.

Der Teamgeist, den die Kids an den Tag legten, erfreute die Trainer sehr und auch die Unterstützung von Eltern, Geschwistern und Großeltern war super. Nach der Siegerehrung gab es noch eine Erfrischung unter dem Rasensprenger.

Den 8. Platz haben unsere Sportler der U10 erreicht, die U12 hat sich den 6. Platz erkämpft.

Trainingszeiten im Waldstadion sind:

U8/U10 Freitag 16.30 Uhr bis 18 Uhr

U12 Dienstag 17:30 Uhr bis 19 Uhr

U14 und älter Dienstag 17:30 Uhr bis 19 Uhr (Amtsblatt 07.07.2022)


hinten: Emily Schumann, Louisa Rau, Niklas Piehler, Mira Degler, Marius Rau; vorne: Sarina Wilhelmi, Meliodas Courtois, Liam O"Donnell, Simon Gerlinger

LiHoNa beim Tag der offenen Tür

Nach coronabedingter Zwangspause waren die Limburger Hofnarren wieder gefragt: Beim Tag der offenen Tür der TG04 sorgten sie für das leibliche Wohl. Bei strahlendem Sonnenschein und viel guter Stimmung war der Tag der offenen Tür nicht nur gut besucht, sondern das Angebot von gegrillten Steaks und Bratwürsten mit Pommes und selbstgemachtem Wurstsalat fand reißenden Absatz. Trotz 2-jähriger Zwangspause hat die Zusammenarbeit gut funktioniert.

Die Limburger Hofnarren freuen sich auf die bevorstehende Kampagne und ein wenig Normalität mit der Unterstützung der TG04 und laden jetzt schon zum Ordensfest am 19. November ab 19:11 Uhr sowie zu den traditionellen Kinderfaschingstreiben am Sonntag, 15. Januar, und am 12. Februar 2023 ab 15 Uhr in die Jahnturnhalle ein. Präsident Michele Lanotte bedankt sich bei allen Helfern, die zu einem guten Gelingen beigetragen haben. (Amtsblatt 07.07.2022)

Tag der offenen Tür und Familienfest

Der Tag beginnt am Samstag, 02.07.2022, um 11:00 Uhr mit unserem traditionellen Frühschoppen, ab 14:00 folgen dann sportliche Vorführungen.

Unsere Hüpfburg im Außenbereich und viele Gerätschaften in der Halle bieten kleinen und großen Kindern viel Gelegenheit für Sport und Spiel. Die Türen des Schützenkellers stehen interessierten Jugendlichen und Erwachsenen für ein Schnuppertraining offen.

Für ein abwechslungsreiches Angebot von Speisen und Getränken ist gesorgt.

Alle Eltern und Kinder, Omas, Opas, Mitglieder und Freunde der TG04 sind eingeladen. (Amtsblatt 23.06.2022)

Pfalzpokal: Gelungenes Judofest in Limburgerhof

Seit über 2 Jahren gab es in der Pfalz wegen Corona kein Jugend-Judoturnier mehr. Auch Anfang dieses Jahres war vielen Vereinen die Situation noch zu unsicher, um ein Turnier auszurichten. Um die im Frühjahr erhaltenen neuen Matten einzuweihen und den vielen judobegeisterten Kindern in der TG04 Limburgerhof endlich die Teilnahme an einem Wettkampf zu ermöglichen, beschloss die Judoabteilung, ein Nachwuchsturnier auszurichten. Die Freude beim Judoverband Pfalz über dieses Angebot war groß. Mit viel Engagement wurde das Projekt angegangen.

Am 12.6. war es dann soweit: 154 Kinder zwischen 6 und 12 Jahren aus der Pfalz, Hessen und Baden nahmen an den Wettkämpfen teil. Professionelle Kampfrichter mit Videobeweis bewerteten die Kämpfe.

Dabei waren auch 11 Judoka der TG04 Limburgerhof, das Ergebnis konnte sich sehen lassen: 1. Platz für Sam Wolf, Andrii Pliushch und Mykola Vodopianov

2. Platz für Noah Zimmermann und Fridolin Schwaab

3. Platz für Luan Metzger, Mira Degler, Niklas Piehler, Meliodas Courtois, Pauline Schwaab und Lukas Korbus

Ca. 400 Besucher kamen, um den Kindern beim Kämpfen zu zuschauen, sie anzufeuern und die angebotenen Leckereien wie Kuchen, Würstchen und Flammkuchen zu genießen. Auch die Hüpfburg vor der Halle wurde eifrig genutzt.

Nach dem Turnier haben wir viele begeisterte Rückmeldungen von den teilnehmenden Vereinen erhalten. Es war ein rundum gelungenes Judofest. Ohne die vielen unermüdlichen Helfer wäre das nicht möglich gewesen.

Der Vereinsvorsitzende Dr. Bernd Lohe und die Abteilungsleitung der Judoabteilung danken allen Helfern, den Kuchenspendern, den Vertretern des Judoverbands Pfalz für die Unterstützung, dem Landkreis, der die Halle zur Verfügung gestellt hat, sowie der Gemeinde Limburgerhof, die durch den Zuschuss zu den neuen Matten dieses Turnier erst möglich gemacht hat.

Informationen über uns und unser Training auf unserer Website judo-tg04.de. (Amtsblatt 23.06.2022)

Dank der Vorstandschaft

Für die überaus positiv verlaufenen Wettkämpfe bei den Leichtathleten zu Pfingsten und die sehr gut angenommenen Wettkämpfe der Judoabteilung in der R.W.-Schule möchte sich der Vorstand bei den Abteilungsleitern Wolfgang Gerlinger und Monika Birk bedanken. Ihrem persönlichen Engagement ist es zu verdanken, dass diese Wettkämpfe, die mit ganz viel Hintergrundarbeit verbunden sind, stattfinden konnten.

Ebenso bedankt sich der Vorstand bei den vielen Helfern im Kampfgericht und der gut organisierten Verpflegungsmannschaft, die sich über zahlreiche Kuchenspenden freuen konnte.

Dem beherzten Zusammenhalten der Abteilungen untereinander sei somit noch mal großes Lob ausgesprochen. Ohne diese Zusammenarbeit wären solche Veranstaltungen nicht zu bewältigen.

Ein Dankeschön auch dem vereinsbefreundeten 1. KVL, welcher ebenfalls zur Unterstützung beigetragen hat. (Amtsblatt 23.06.2022)

Leichtathletik: Landestitel und Medaille für Alina Böhm

Nur 4 Tage blieben der 7-Kampf Siegerin des Pfingstsportfestes Alina Böhm von der TG 04 zur Vorbereitung auf die nächste Herausforderung: die Rheinland-Pfalz- Meisterschaften der Leichtathleten in Eisenberg.

Ihren Titel im Weitsprung konnte sie leider nicht verteidigen. Trotz Restmüdigkeit steigerte sie aber ihre Saisonbestleistung auf 5,64 m und belegte einen guten dritten Platz.

Ein Coup gelang Böhm (im Bild mit Startnummer 95) jedoch im 100m Hürdenlauf. Im Sog der Weltmeisterschafts-Silbermedaillengewinnerin im Siebenkampf von 2017, Carolin Schäfer (Startnummer 1) aus Frankfurt, konnte sie ihre persönliche Bestleistung auf 14,53 sec steigern und wurde souverän Rheinland-Pfalz-Meisterin in dieser Disziplin.

Die kommenden Wochen dienen der Regeneration und der Vorbereitung auf anstehende Wettbewerbe. Das sind unter anderem die Süddeutschen Meisterschaften Ende Juli in Ludwigshafen und einen weiteren Siebenkampf, um möglicherweise die Qualifikation zu den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im August zu schaffen. (hjr)

Jubiläums-Pfingstsportfest der Leichtathleten mit tollen Leistungen

Die TG 04 war zum 30. Mal Gastgeber für Mehrkämpfer aus dem internationalen und nationalen Bereich. Nach zweijähriger Unterbrechung konnte sie endlich ihr Jubiläumssportfest ausrichten. Athletinnen und Athleten aus 33 Vereinen hatten sich zur Teilnahme gemeldet. Das größte Feld bildeten die Frauen mit 13 Teilnehmerinnen. Internationales Flair bekam die Veranstaltung durch die Teilnahme von Sportlerinnen und Sportlern aus La Wantzenau im Elsass sowie 3 Athletinnen aus der Ukraine, die derzeit in Wolfratshausen wohnen. Sie sorgten für abwechslungsreiche Wettkämpfe mit hochkarätigen Leistungen. So konnten sich einige Sportlerinnen für die nationalen Meisterschaften qualifizieren, einige verpassten die geforderten Leistungen denkbar knapp.

Bei den Männern siegte Fynn Favier vom 1. FC Kaiserslautern knapp vor Jean Walter aus La Wantzenau, der im Hürdenlauf und Stabhochsprung mit 4,50m für die besten Einzelleistungen sorgte.

Die stärkste Riege bildeten in diesem Jahr die Frauen. Hier lag bis zur 6. Disziplin die ehemalige Deutsche Meisterin Anna Maiwald aus Leverkusen in Front (im Bild links). Sie lieferte auch die beste Einzelleistung mit 14,42 sec über 100m Hürden ab. Leider konnte sie zum abschließenden 800m Lauf aufgrund einer Verletzung nicht mehr antreten. Es siegte die Lokalmatadorin Alina Böhm (Zweite von links), die mit 4 Bestleistungen in diesem Wettkampf glänzte und die geforderte Qualifikationsleistung zu den nationalen Titelkämpfen zunächst denkbar knapp verpasste.

Noch stärker waren die Teilnehmerinnen bei der weiblichen Jugend. Sowohl Mia Haselhorst vom Königssteiner LV als auch Ronja Walthaner vom ASV Landau schaften die geforderte Norm. Bei der weiblichen Jugend U16 konnten sich schließlich noch 3 weitere Athletinnen über die geschaffte Qualifikation freuen.

Neu ins Programm aufgenommen hatten die Veranstalter einen internen Wettkampf des TG 04 Nachwuchses. 40 Kinder und Jugendliche waren am Start und sorgten am zweiten Tag für Stimmung und gute Leistungen.

Nach zwei anstrengenden Tagen konnten Bürgermeister Andreas Poignée und Sprecher Jochen Schwind den erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern zu ihren guten Leistungen gratulieren. Das Wetter spielte weitgehend mit, und die eine kurze Unterbrechung durch Regen und Wind fiel nicht weiter ins Gewicht. Die Organisation durch die über 50 freiwilligen Helfer der TG 04 um Abteilungsleiter Wolfgang Gerlinger, die durch 5 Kampfrichter des Landesverbandes verstärkt wurden, war wie gewohnt Garant für hervorragende Rahmenbedingungen. Ihr Lohn war die Zufriedenheit, für die guten Bedingungen gesorgt zu haben und der Dank von vielen Sportlern, Eltern und Betreuern, die sich nach ihren Aussagen in Limburgerhof sehr wohl gefühlt hatten. (hjr)

TG 04 wählt Leichtathletin Alina Böhm zur Sportlerin des Jahres

Seit 24 Jahren ist Alina Böhm Mitglied bei der Turngemeinde 04. Seit 18 Jahren trainiert sie in der Leichtathletik-Gruppe und ist in dieser Zeit zu einer sehr guten Sportlerin gereift. Obwohl sie immer wieder durch Schule und Studium zeitweise in Südafrika, in Frankreich, in Birmingham und jetzt in Bayreuth lebte, hat sie den Kontakt zur TG nie abgebrochen und hat immer die Farben der TG 04 vertreten. Und so ist im Lauf der Jahre eine schöne Karriere entstanden. Alina war in der Schülerklasse zweimal bei Deutschen Meisterschaften am Start. Mehrfach startete sie in der Jugend- und Aktivenklasse bei den Meisterschaften des Süddeutschen Leichtathletikverbandes. Bei diesen Starts war sie meistens unter den 6 Besten platziert, so im Weitsprung, im 100m Hürdenlauf und im 400m Hürdenlauf. Dazu kommen mehrere Titel bei Rheinland-Pfalz- und Pfalzmeisterschaften in diesen Disziplinen und in der Schülerklasse im Blockmehrkampf. Darüber hinaus vertrat sie den Kreis Ludwigshafen 3 mal bei den Landes-Schülermeisterschaften. Trotz der schwierigen Bedingungen in der Corona Zeit konnte sie ihre Leistungen verbessern und hat in diesem Jahr die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften im Mehrkampf der Frauen fest im Blick. Beim Heimwettkampf fehlten noch einige wenige Punkte, die sie aber bei den kommenden Wettkämpfen noch aufholen will. Sie hält auch in der Schülerinnen-, Jugend und Frauenklasse ein Vielzahl an Vereinsbestleistungen, so mit 6,09m im Weitsprung, 12,46s im 100m Lauf, 4746 Punkten im Siebenkampf der Frauen, um nur einige zu nennen. In der aktuellen deutschen Bestenliste rangiert Alina im Siebenkampf auf Platz 28 und im Hürdenlauf wird sie auf 53 gelistet. Die TG 04 hat sich mit der erfolgreichsten Leichtathletin der letzten Jahre eine würdige Titelträgerin ausgesucht, die auch in diesem Jahr dem Verein alle Ehre machen wird. Die Ehrung wurde im Rahmen des 30. Pfingst-Sportfestes durch den ehemaligen Vorsitzenden Wolfgang Böhm (links im Bild) und den Abteilungsleiter Leichtathletik Wolfgang Gerlinger vorgenommen. (hjr)

Ehrennachmittag mit besonderem Jubiläum

Ein besonderes Jubiläum: 70 Jahre Mitgliedschaft feierten Dr. Peter Kern (2. von rechts) und Adolf Weber (2. von links) hier mit dem Vorsitzendem der TG 04 Dr. Bernd Lohe (rechts) und dem Ehrungsausschuss-Vorsitzenden Wolfgang Böhm.

Des Weiteren wurden geehrt

Zum 60.: Peter Scheid

Zum 50. und der Ehrenmitgliedschaft: Anita Dallmeier, Michael Meyer, Andrea Weber, Gerda Axtmann, Margarete Busse, Gerda Cramer, Telse Ehlers, Joachim Engler, Christine Höppchen, Birgit Kany, Andrea Schmidt, Udo Seifert, Gertrud Töx, Heinz Zech, Waltraut Zech, Heinrich Zier, Peter Kistner, Wolfgang Müller, Wolfgang Böhm

Ehrennadel in Gold: Barbara Böhm, Erika Giessel, Elena Patschke, Traue Schönmann, Dr. Willi Schönmann, Anja Albert, Wolfgang Böhm, Patrick Engler, Wiltrud Haueisen, Elfriede Rademacher

Ehrennadel in Silber: Michele Lanotte, Monika Lanotte, Julia Stein, Johannes Max Weber, Uwe Weber, Kathrin Eiermann, Reinhard Ripsam, Susanne Brem, Birgit Brügel, Dr. Martina Gerber, Andreas Scheidmeier, Patrik Zernicke, Eva Augustin Mugrauer, Alfred Mugrauer, Inge Lawon, Waltraud Wallenfels, Dagmar Fricke, Corinna Genari, Christina Hähndel, Sybille Hauswald, Ursula Lilge, Eric Russ, Sven Scheiffler, Reiner Treiber, Lara Bäumer, Maximiliane Böckler, Helga Freundorfer, Dieter Lilge, Karl-Heinz Reichelsten-Günther, Mira Schattschneider, Werner Scheiffler, Alicia Strahberger, Anja Wonneberg, Gerhard Frech, Markus Gutensohn, Rudolf Müller, Marissa Priester, Sebastian Rohne, Christian Zimpelmann.

Ehrennadel für besondere Verdienste im Sport vom PTB in Silber: Ursula Wonneberg und Wolfgang Müller

In Bronze: Corina Genari, Anja Wonneberg, Barbara Böhm,

Ehrennadel für besondere Verdienste im Sport vom Sportbund in Bronze: Uwe Weber

(Amtsblatt 09.06.2022)

Gute Ergebnisse bei Turn-Pfalzmeisterschaften

Am 21. und 22. Mai fanden in Mackenbach bei Kaiserslautern die Pfalzmeisterschaften im Gerätturnen Kür Einzel statt. Hierfür hatten sich von der TG 04 Limburgerhof 5 Turnerinnen qualifiziert.

Maya Staat belegte im Wettkampf LK2, 16 Jahre und älter, einen guten 6. Platz. Im Wettkampf LK3, 16-29 Jahre, erreichten in einem starken Teilnehmerfeld Julia Sieburg den 4. Platz und Lisa Kittelberger den 7. Platz. Im Wettkampf LK3, 13-15 Jahre, die Riege mit den meisten Teilnehmerinnen, erturnte sich Alina Friedel den 12. Platz. Clara Kittelberger, die sich ebenfalls für diesen Wettkampf qualifizierte, konnte leider nicht teilnehmen.

Alle Turnerinnen zeigten gute Leistungen und konnten an ihre tollen Darbietungen von den Gaumeisterschaften anknüpfen. Nach den ersten Einzelwettkämpfen im Frühjahr können wir jetzt weiter an neuen Elementen arbeiten, die die Sportlerinnen bei den Mannschaftswettkämpfen im Spätsommer präsentieren werden. (Amtsblatt 09.06.2022)

30. Nationale Pfingst-Mehrkämpfe 2022

Deutsche Hochschulmeisterschaften als Mehrkampfvorbereitung

Am Himmelfahrtstag fanden in Duisburg die Deutschen Meisterschaften der Universitäten und Hochschulen in der Leichtathletik statt. Alina Böhm von der TG 04 nutzte die Gelegenheit, sich mit Mitbewerberinnen aus ganz Deutschland zu messen und auf den Pfingstmehrkampf in Limburgerhof vorzubereiten.

Im Weitsprung traf sie auf 21 Konkurrentinnen. Bei wechselnden Winden gestaltete sich der Wettkampf schwierig. Nach sechs Versuchen standen 5,54 m zu Buche, was in der Endabrechnung einen guten sechsten Rang bedeutete. Noch etwas besser lief es im 100m Hürdenlauf. Hier erreichte sie den Endlauf und konnte trotz 1,5m Gegenwind mit der Saisonbestleistung von 14,93 sec und Platz 5 vollauf zufrieden sein. HjR (Amtsblatt 02.06.2022)

Treppchenplätze für Turnerinnen

Am 14. und 15. Mai 2022 fanden in Ludwigshafen-Oggersheim die Gaubestenkämpfe und Gaumeisterschaften im Gerätturnen P-Stufe Einzel statt. Nach langer Pause konnten die Turnerinnen wieder einen Wettkampf turnen. Für viele Mädchen war es der erste richtige mit Konkurrenz aus anderen Vereinen überhaupt. Die Turnabteilung der TG 04 ging mit 9 Sportlerinnen bei den Bestenkämpfen an den Start. Unter anderem erturnten sie sich drei 1. und drei 3. Plätze.

Im Wettkampf Jahrgang 2012 belegte Sophie Kostka den 1. Platz und Julietta Marie Richter den 3. Platz. Clara Schröder erreichte im Jahrgang 2013 den 1. Platz und Nelly Winkelmann den 3.Platz. Jara Kauther erzielte im Jahrgang 2014 den 1. Platz, Lea Akyol den 3. Platz, dicht gefolgt von Lotte Benker, die sich den 4. Platz erturnte. Im Jahrgang 2010/11 schaffte Carolina Winter den 24. Platz. Lea Richter erturnte sich im Wettkampf Jahrgang 2005-07 den 11. Platz.

Wir gratulieren allen Turnerinnen zu den Erfolge. Vielen Dank an die Trainerinnen und die Familien für Betreuung und Unterstützung. (Amtsblatt 26.05.2022)


Im Bild oben: Nelly Winkelmann, Clara Schröder, Lotte Benker. Mitte: Carolina Winter, Lea Akyol, Jara Kauther, Sophie Kostka, Lea Richter. Vorne: Julietta Richter

30. traditionelle Pfingstmehrkämpfe

Am Pfingstsonntag- und -montag ist es endlich soweit! Nachdem das 30. Jubiläum aufgrund von Corona zweimal abgesagt werden musste, werden die Leichtathleten der TG 04 Limburgerhof am 5. und 6. Juni die traditionellen nationalen Pfingstmehrkämpfe im Waldstadion ausrichten. Ausgeschrieben sind Zehnkämpfe für die männliche Jugend U18 bis U20 sowie für die Männer. In den weiblichen Klassen wird ein Siebenkampf für die U18, U20 und die Frauen stattfinden. Der Neunkampf der männlichen Jugend U16 sowie der Siebenkampf der weiblichen Jugend U16 werden als Pfalzmeisterschaften gewertet. Für alle Mehrkämpfe wird auch eine Mannschaftswertung durchgeführt. Für die männliche Jugend in den Wettkampfklassen der U18 und U20 kann zusätzlich ein Fünfkampf angeboten werden.

Abteilungsleiter Wolfgang Gerlinger hofft auf eine hohe Teilnehmerzahl aus ganz Deutschland. Die Wettkämpfe beginnen an beiden Tagen um 10:00 Uhr und dauern bis ca. 16:00 Uhr. Näheres kann der Ausschreibung auf der Internetseite der Leichtathleten der TG 04 Limburgerhof unter www.tg04-leichtathletik.net entnommen werden.

Damit unser eigener Nachwuchs auch Wettkampfluft schnuppern kann, wird die Leichtathletikabteilung der TG 04 Limburgerhof bei diesem 30. Jubiläum zusätzlich zu den genannten Wettkämpfen am Pfingstmontag vereinsintern auch Mehrkämpfe für die jüngeren Klassen anbieten. (Amtsblatt 19.05.2022)

Alina Böhm: Vier Starts - Vier Titel

Bei den Pfalzmeisterschaften der Leichtathleten in Zweibrücken ging Alina Böhm am Sonntag in vier Disziplinen an den Start und wurde erfolgreichste Athletin dieser Titelkämpfe. Im Weitsprung sprang sie zum Saisonstart gute 5,58m und siegte klar. Im 100m Lauf blieb sie bei starkem Gegenwind als einzige Athletin unter der 13s-Grenze und gewann mit rund 3 Zehntel Vorsprung. Auch der Hochsprung ging glatt an die Mehrkämpferin aus Limburgerhof. Hier siegte sie mit einer Höhe von 1,58m. Im abschließenden 200m Lauf betrug der Gegenwind auf der Zielgeraden 2,7m/s, dennoch konnte sie auch hier als einzige Athletin unter 26s bleiben und siegte in starken 25,96s. Sie scheint damit gut gerüstet, wenn sie in Duisburg bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften an den Start geht. Dort möchte sie in ihren beiden besten Disziplinen, dem Weitsprung und dem 100m Hürdenlauf, eine möglichst gute Leistung erreichen. (hjr)

Gute Leistungen im Mehrkampf

Beim Mehrkampf der Jugend U16 in Bad Schönborn traten am Samstag Thorkel Courtois und Leon Loren an. Im Dreikampf lieferten sich die beiden ein enges Rennen, das Leon denkbar knapp mit einem Punkt Vorsprung vor Thorkel für sich entschied. Ausschlaggebend war der bessere Wert im Kugelstoßen. Leon belegte mit 1245 Punkten Platz 6 vor Thorkel auf Rang 7. Beim Hochsprung zum Vierkampf verletzte sich Leon leicht, so dass er den Wettkampf nicht beenden konnte. Hier überquerte Thorkel in seinem ersten Hochsprung Wettkampf respektable 1,40m und konnte sich über einen guten 6. Platz und 1671 Punkte freuen. (hjr)

Titel und gute Plazierungen

Nach über zwei Jahren pandemiebedingter Pause fanden am 2. April die Gaumeisterschaften Einzel Kür im Gerätturnen in Grünstadt statt. Unsere Turnerinnen freuten sich, endlich wieder ihre neu erlernten Elemente zeigen zu können und ihr Können unter Beweis zu stellen.

Maya Staat erturnte sich im Wettkampf „Kür-4-Kampf LK2 Jahrgang 2006 und älter“ den dritten Platz. Im Wettkampf „Kür-4-Kampf LK3 Jahrgang 1993-2006“ belegte Julia Sieburg den ersten Platz und Lisa Kittelberger, knapp dahinter, den zweiten Platz. Julia konnte sich damit den Titel Gaumeisterin sichern. Im Wettkampf „Kür-4-Kampf LK3 Jahrgang 2007-09“ mit der größten Teilnehmerzahl (18 Turnerinnen) erturnte sich Clara Kittelberger den zweiten Platz, Alina Friedel den vierten Platz und Tessa Mavridis den fünften Platz.

Wir gratulieren allen Turnerinnen für die tollen Erfolge. Vielen Dank auch an die Trainerinnen, Familien und Freunde für die Betreuung und Unterstützung. Das gute Ergebnis ist Bestätigung und Motivation zu gleich für das Training und kommende Wettkämpfe. (Amtsblatt 19.05.2022)


Auf dem Bild: oben: Clara Kittelberger, Tessa Mavridis, Alina Friedel. unten: Julia Sieburg, Lisa Kittelberger, Maya Staat

Abwechslungsreicher Ehrungsnachmittag

Am 07.05.22 fand bei strahlenden Sonnenschein an der Jahnstube bei reger Beteiligung der Mitglieder und Freunde der TG Ehrungsnachmittag statt. Die Ehrungen wurden musikalisch eingerahmt vom Fanfarenzug und der Musikgruppe „Edelweiß“. Abwechslung brachte die Vorführungen der Parcoursabteilung. Für das kulinarische Wohl mit Kaffee, Kuchen, Getränken und Herzhaftem sorgten die LiHoNa und ihr Helferteam. In der nächsten Woche werden die zu Ehrenden genannt. (Amtsblatt 19.05.2022)

Gut besuchtes Schafkopfturnier

Am 14.05. Uhr fand das gut besuchte Schafkopfturnier „Jedermann“ statt. In gemütlicher Atmosphäre wurden an vier Tischen mit 16 Teilnehmer gespielt.

Folgende Plätze wurden belegt:

1. Alfred Müller, 2090 Punkte

2. Claudia Franzwa, 1830 Punkte

3. Georg Müller, 1760 Punkte

4. Bernd Hiburger, 1680 Punkte

Die älteste Teilnehmerin mit 100 Jahren war aktiv dabei. Für die Verpflegung sorgt das Team um Heinz Schips. Nächster Termin, 13.08.22 um 14:00 in der Jahnstube. (Amtsblatt 19.05.2022)

Hauptversammlung ernennt drei neue Ehrenmitglieder

29 stimmberechtigte Vereinsmitglieder waren der Einladung zur Hauptversammlung gefolgt. Nach den Berichten aus den einzelnen Abteilungen wurde der Vorstand (einschließlich Peter Kistner, der die Aufgaben des Stellvertretenden Vorsitzenden im Januar 2022 kommissarisch übernommen hatte) einstimmig entlastet.

Wahlen

Peter Kistner wurde erneut zum Schatzmeister/Stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Ehrenrat

Heinz Schips, Anton Broder und Mechthilde Sauter schieden nach vielen Jahren aus dem Ehrenrat aus. Als Nachfolger gewählt wurden Peter Scheidt, Helmut Nagel und Stefan Heck.

Aufgrund zweier Anträgen wurden Wolfgang Böhm, Wolfgang Müller und Peter Kistner zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Verabschiedete Satzungsänderungen:

  1. Die Publikation der Einladung zur Hauptversammlung in der Rheinpfalz wird aus der Satzung gestrichen.
  2. Die Aufrechterhaltung der Veröffentlichung im Amtsblatt als Satzungsbestandteil wurde abgelehnt - obgleich die Veröffentlichung im Amtsblatt freiwillig weiterhin erfolgen soll, so lange das Amtsblatt existiert bzw. kostenlos von den Vereinen genutzt werden kann.
  3. Die Mitgliedschaft im Taekwondo Verband wurde in der Satzung gestrichen. Die Mitgliedschaft im Turngau Rhein-Limburg bzw. im Pfälzer Turnerbund wird in der Satzung an die aktuelle Namensgebung angepasst.
  4. Es wurde die Streichung des §1a DSGVO aus der Satzung beschlossen.
  5. Es wurde beschlossen, den Passus zum Jugendwart dahin gehend zu ändern, dass nur auf Antrag von mindestens 5 jugendlichen Vereinsmitgliedern die Jugend zu einer gesonderten Versammlung einberufen wird, um einen Jugendwart zu wählen. (Amtsblatt 12.05.2022)

Einladung zum Ehrungsnachmittag

Zum Ehrungsnachmittag am Samstag, 07.05.22, um 14:00 Uhr an die Jahnstube laden wir die zu ehrenden Mitgliedern und Sportler, alle Mitglieder und Interessierte ein. Die Ehrungen werden musikalisch umrahmt vom Fanfarenzug und der Musikgruppe „Edelweiss“. Abwechslung versprechen die Vorführungen der Parcoursabteilung. Für das kulinarische Wohl mit Kaffee, Kuchen und Herzhaften sorgen die LiHoNa. (Amtsblatt 05.05.2022)

Seniorensport: andere Trainingszeiten

Durch die Bereitstellung unserer Jahnhalle für die Carl-Bosch-Schulturnhalle während deren Umbauphase haben sich die Trainingszeiten wie folgt geändert:

Montag Frauen: von 13:30 bis 14:30 Uhr in der Jahnturnhalle

Montag Männer: von 11:00 bis 12: 00 Uhr im Park

Dienstag Stuhlgruppe Frauen: von 9:45 bis 10:45 Uhr in der Jahnturnhalle

Donnerstag Frauen Fitnessgruppe: von 13:30 bis 14:30 in der Jahnturnhalle

Das Sportangebot findet auch während der Ferien statt. (Amtsblatt 05.05.2022)

Zum Vormerken: Schafkopfturnier „Jedermann“

Am Samstag, 14.05.22, ab 14:00 Uhr findet das Turnier statt. Alle an diesem Spiel Interessierten sind in unsere Jahnstube eingeladen. Für die Verpflegung sorgt wie immer Heinz Schips. In gemütlicher Atmosphäre werden zwei Runden mit je 48 Spielen gespielt. Die 5 Euro Einsatz pro Spieler werden vollständig ausgespielt. (Amtsblatt 05.05.2022)

Nachwuchsleichtathleten trotzen dem Wetter

Am 30.04.2022 wagte sich unser Leichtathletiknachwuchs der U10 und U12 nach Bad Dürkheim zum 27. Leichtathletikmeeting. Sie trotzten den widrigen Wetterbedingungen, um endlich nach der langen Corona Pause an einem Wettkampf teilnehmen zu können. Nach nur sehr kurzer Trainingszeit erkämpften sich Henning Allwißner, Luise Graf, Adrien Mazuir, Liam O’Donnel, Niklas Phieler, Louisa Rau, Marius Rau, Santiago Solomon im Hoch-Weitsprung den 8. Platz und im Stoßen den 9. Platz. Die beste Leistung gelang im Teambiathlon mit dem 5. Platz. In der Gesamtwertung landete die U10 auf dem 10. Platz. Die teilnehmenden 13 Mannschaften durften endlich den typischen Teamgeist des Kila Cups erleben und alle können mit Ansporn und Motivation in die Freiluftsaison starten.

Ebenso erging es der U12, die sich sogar mit 14 anderen Mannschaften im 5-Kampf messen konnte. Milla Biegert, Julian Börner, Arne Eilers, Noah Gerner, Anton Hezel, Fabian Kepes, Enda O’Donnel, Helena Rassl, Milla Schwind, Clara Spies, Enis Callaki erreichten mit einem 5. Platz ihr bestes Ergebnis im Stoßen. Im Hindernissprint und im Weitsprung gelang der 11., bei der 6 mal 50m Staffel der 12. Platz. Insgesamt reichte es in der Gesamtwertung für den 9. Platz.

Lautstarke Unterstützung gab von Eltern, Geschwistern und vom Trainerteam. Für alle war es ein erlebnisreicher, sportlicher Samstag, der auf mehr davon hoffen lässt.


Im Bild von v.l.n.r.: Sarina Wilhelmi, Andrea Gerlinger, Santiago Solomon, Louisa Rau, Marius Rau, Luise Graf, Niklas Phieler, Adrien Mazuir, Henning Allwißner, Liam O‘Donnel

Trainingszeiten im Waldstadion sind:

U8/U10 Freitag 16.30 Uhr bis 18 Uhr

U12 Dienstag 17:30 Uhr bis 19 Uhr

U14 und älter Dienstag 17:30 Uhr bis 19 Uhr (Amtsblatt 05.05.2022)

Judoabteilung


Judoabteilung erhält neue Matten

Gürtelprüfungslehrgang in Landau in den Osterferien

Drei unserer Judoka nahmen in den Osterferien am Gürtelprüfungslehrgang in Landau teil. Nach 4 Vormittagen unermüdlichen Trainings fand zum Abschluss am letzten Donnerstag die Gürtelprüfung statt: Unter den strengen Augen des Lehr- und Prüfungsbeauftragten des Judoverbands Pfalz und einer weiteren Prüferin lösten Lukas, Avinash und Meliodas die gestellten Aufgaben erfolgreich. Herzlichen Glückwunsch an Lukas Korbus und Avinash Herle zum weiß/gelben Gürtel und Meliodas Courtois zum gelb/orangen Gürtel!

Judoabteilung erhält neue Matten

Nachdem die schon Jahrzehnte alten Trainingsmatten zum Teil abgenutzt und verschlissen waren, ging die Judoabteilung Mitte letzten Jahres die Anschaffung neuer Matten für das Training und für die Durchführung kleiner Wettkämpfe an. Ende März war es dann endlich so weit: Die neuen Matten wurden auf großen Stapeln gut verpackt an der Sporthalle der Domholzschule angeliefert. Bereits einen Tag nach der Lieferung wurden die Matten im Training gemeinsam ausgepackt und ein großes blau-gelbes Kampffeld für das erste Training mit den neuen Matten gelegt. Die Begeisterung über den jetzt so farbenfrohen Untergrund war groß. Mit vielen Spielen und einer kleinen Technikeinheit wurden die neuen Matten eingeweiht. (Amtsblatt 28.04.2022)